Zum Inhalt

Jolene Ernesti von ecotrek über die Zukunft der Nachhaltigkeit

Jolene Ernesti von ecotrek über die Zukunft der Nachhaltigkeit

Jolene Ernesti ist Mit-Gründerin des Start-ups ecotrek und Vorreiterin der Thematik  Daten und Algorithmen im Angesicht der Nachhaltigkeit.

(Fotocredit: Datenbusiness Podcast, 2022 )

In den kommenden Jahren wird es darauf hinauslaufen, dass Unternehmen Transparenz über Menschenrechts- und Naturschutz Kriterien in ihren globalen Lieferketten gewährleisten müssen. Aktuell werden diese Informationen von Unternehmen bei ihren Lieferanten mühsam per Fragebögen eingesammelt. Jolene Ernesti wurde sich der Tatsache der vielen Regularien in den verschiedenen Regionen der Welt bewusst und bemerkte, wie viele Unternehmen verpflichtet werden, diese Fragebögen auszufüllen und deswegen unter zusätzlichen enormen Arbeitsdruck stehen. Sie sieht viel Potenzial, die enorme Arbeitsbelastung effizienter zu gestalten.

(Fotocredit: SIBB just digital, 2022 )

Als Mit-Gründerin des Start-ups ecotrek, das inzwischen zu Ecovadis gehört, der führenden Ratingagentur für Nachhaltigkeit in der Welt, arbeitet sie genau an diesem Ansatz: Statt manuellen Fragebögen soll eine Künstliche Intelligenz (KI) alle verfügbaren Informationen zur Nachhaltigkeit der Unternehmen automatisiert erfassen und auswerten. Häufig stehen die benötigten Informationen in den Nachhalitgkeitsberichten auf der Website des Unternehmens. Deswegen soll die KI zuerst die Lieferantenprofile mit allen öffentlich verfügbaren Informationen ausfüllen, damit danach der Mensch nur noch die übrig gebliebenen Fragen mit Hilfe der Fragebögen einholen muss. Aber das ist nicht alles, Ernesti möchte noch weitergehen, da sich aktuell die Menge an Nachhaltigkeits-Nachrichten jedes Jahr verdoppelt. Um diese schnell wachsende Menge an Informationen in Zukunft verarbeiten zu können, arbeitet Ernesti an automatisierten KI-Lösungen, welche beispielsweise durch Semantic-Search-Ansätze, indem Dokumenten tiefergehend nach fehlenden Nachhaltigkeits-Themenfeldern suchen, oder mittels Live-News-Monitoring-Ansätzen die veröffentlichten Nachrichten von Journalisten oder anderen Menschen in die Auswertung mit einbeziehen.

Gehaltsprognose für 2024

Gehaltsprognose für 2024 in Österreich

Gehaltsprognose für 2024 Österreich wird voraussichtlich eine stärkere Gehaltssteigerung verzeichnen als Deutschland und die Schweiz. Insbesondere Fachkräfte sowie Angestellte im unteren und mittleren Management können

Weiter lesen »